Egelsbergschule erhält 500 EUR für Theaterprojekt

Die Mitarbeitenden der Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG  haben als Teilnehmende beim Göttinger Altstadtlauf  500 EURO für den guten Zweck erlaufen: In diesem Jahr profitieren die Grundschulkinder der Egelsbergschule als direkte Nachbarn des Qioptiq-Hauptsitzes in der Königsallee von der Spende. Der Spendenbetrag wird für die Durchführung eines Theaterprojektes an der Egelsbergschule eingesetzt.

Die Egelsbergschule ist eine von vier Grundschulen in Göttingen, die durch die sozialraumorientierte Schulsozialarbeit LiSA unterstützt werden. Unter dem Arbeitsnamen LiSA (Lernen in Schule & Alltag) führt die Jugendhilfe Göttingen e.V. hier Projekte durch, um Bedingungen für erfolgreiches Lernen zu schaffen, Strukturen zur Förderung von Chancengleichheit aufzubauen und zu stärken sowie integrative Maßnahmen innerhalb und außerhalb der Schule zu initiieren.

In diesem Rahmen findet vom 11. bis 16. November 2019 an der Egelsbergschule eine Projektwoche statt – angeleitet durch die „Stillen Hunde“ (zwei theaterpädagogische Profis) wird anstelle von klassischem Schulunterricht ein „Stationentheater“ organisiert. Alle Schüler*innen werden sich an der Gestaltung der Stücke, der Texte, der Bühnenbilder und der Kostüme beteiligen. Somit werden sowohl sprachliche, soziale und kognitive Entwicklungen der Kinder als auch der Gesamtzusammenhalt der Schüler- und Lehrerschaft unmittelbar positiv beeinflusst. Kinder, die sich aufgrund sprachlicher, emotionaler oder intellektueller Barrieren im Schulalltag weniger erfolgreich erleben, können ihre individuellen Stärken und Fähigkeiten einbringen und zeigen.

Spendenübergabe in der Egelsbergschule am 3. September 2019 (v.l.n.r.): Esra Jess (Jugendhilfe Göttingen), Josef Menke, Markus Bube (Schulleiter EBS),  Petra Hellmold, Marina Schaefer