Mit dem FIZ unterstützt die Jugendhilfe Göttingen e.V. wohnortnah Familien, Kinder und Jugendliche im Göttinger Iduna-Zentrum. Die Ausgangssituation vieler Familien und Kinder in diesem am Rande der Göttinger Innenstadt gelegenen 17- stöckigen Gebäudekomplex ist durch mehrfache Belastungen und komplexe Problemstellungen gekennzeichnet. Insbesondere Bürgerkriegsflüchtlinge aus dem ehemaligen Jugoslawien haben hier ein Zuhause gefunden.

Ziel der Projektarbeit ist die nachhaltige Verbesserung der Entwicklungs- und Bildungschancen von Kindern, die hier aufwachsen.

Gruppenaktivitäten FIZ_kleinFrüher als bislang werden hierdurch Familien, Alleinerziehende und Kinder wohnortnah gestärkt und gefördert. Im Rahmen der Projektarbeit werden schrittweise neue vernetzte, familienunterstützende (Hilfe-) Strukturen im unmittelbaren Wohnumfeld aufgebaut und erprobt. Erstmalig für Göttingen finden über aufsuchende und zugehende Soziale Arbeit im direkten Lebensumfeld der Zielgruppe neue Formen der Elternarbeit und damit verbundener niederschwelliger Eltern- und Gesundheitsbildung statt. Eltern und insbesondere Mütter können so erreicht werden, die bisher keinen oder nur geringen Zugang zu kommunalen Hilfe-, Beratungs- und Bildungseinrichtungen hatten.


Adresse
FIZ- Familientreff Iduna-Zentrum
Maschmühlenweg 6
37073 Göttingen

Tel. 0551 38919752

E-Mail: kollossa@jugendhilfe-goettingen.de

Cathrin Kolloßa

Brigita Dujmovic

Petra Rodich
IMG_5199 Kopie